Schlagwort-Archive: System Refresh

Windows 8 Test: Reparatur-Option „System Refresh“

Die Reparatur-Option „System Refresh“ bietet Windows 8 in der Metro-Systemsteuerung unter „General“ oder im Ernstfall als Startoption nach Drücken von Taste [F8]. Da der „System Refresh“ auf originale Installation-Dateien zurückgreift, muss die Windows-8-Setup-DVD eingelegt werden. Die Reparatur-Option gelingt aber auch mit Setup-Daten auf einem USB-Datenträger ohne Problem.
Es handelt sich um eine in unserem Versuch zuverlässige, aber relativ zeitaufwändige und zugleich radikale Systemreparatur. Sie ist nur bei wirklich gravierenden Problemen zu empfehlen. Folgende Meldung von Windows 8 vor der Aktion sollten Sie unbedingt ernst und wörtlich nehmen:

Windows 8-Reparaturoption "System Refresh"
Diese Meldung ist ernstzunehmen: Die Reparaturoption "System Refresh" räumt ziemlich ab.

Sämtliche konventionelle Programme, die nicht aus dem Microsoft Store (für Metro-Apps) stammen werden beseitigt. Leider zeigt „System Refresh“ nicht vorher, sondern erst nach erledigter Arbeit detailliert an, welche Software betroffen ist:

Windows 8: Reparaturoption "System Refresh" mit Report
Die Reparaturoption "System Refresh" zeigt nach getaner Arbeit seinen Report.

Neben der fälligen Neuinstallation der entsorgten Software ist nach „System Refresh“ mit einer Reihe weiterer Nacharbeiten zu rechnen: In unserem Test mussten die Monitore neu eingestellt werden, der Drucker neu eingerichtet werden, angepasste Elemente wie Desktop, Taskleiste und Anmeldebildschirm neu personalisiert werden. Auch Dateizuordnungen, Ordneranpassungen und viele weitere Einstellungen gehen verloren.
In der Tat nicht betroffen sind aber sämtliche Benutzerdateien, genau wie es Windows 8 vor der Aktion korrekt angekündigt hatte.

Windows 8: Reset und Refresh

Wie von Windows 7 und Vista gewohnt gelangt man nach absolviertem BIOS mit Taste [F8] zu den Reparatur-Optionen von Windows 8. Der deutlich freundlichere Anstrich mit grafischer Bedienung sollte nicht darüber täuschen, dass es auch hier ans Eingemachte geht und die verfügbaren Optionen als Ultimae Rationes einzustufen sind, wenn sonst nichts mehr geht (Systemwiederherstellung?).
Neu sind die Optionen „PC auffrischen“ (System Refresh) und „Originaleinstellung wiederherstellen“ (System Reset):

  • System Refresh bedeutet eine Reparatur-Installation. Windows 8 überschreibt System-relevante Dateien durch die originalen des Installations-Mediums und berücksichtigt ferner die Dateien eines frühen Wiederherstellungspunktes. Alle Benutzerdateien, also Dokumente, Musik, Bilder, bleiben unbehelligt und vollständig erhalten. Näheres zu „System-Refresh“ im Kurztest hier…
  • System Reset ist die härtere der neuen Reparatur-Optionen. Windows 8 wird dabei durch eine Neuinstallation auf den originalen Zustand zurückgesetzt. Sämtliche Benutzerdateien gehen dabei verloren. Windows 8 nennt in der Systemsteuerung (Metro Control Panel) System Reset als die geeignete Maßnahme vor dem Verkauf des PCs einschließlich System. In der endgültigen Version von Windows 8 soll System Reset durch eine „gründliche“ Option ergänzt werden, die alle Sektoren überschreibt und daher ein Wiederherstellen der ursprünglichen Daten verhindert. In der Developer Preview begnügt sich System Reset mit einfacher Formatierung der Partition.

Die beiden Reparatur-Optionen lassen sich, sofern Windows 8 noch lauffähig ist, auch aus der neuen Systemsteuerung („PC-Einstellungen“) starten. Sie befinden sich im Unterpunkt „Allgemein“:

Refresh und Reset (Auffrischen und Originaleinstellung)